Mietvertrag

Mietvertrag



ALLGEMEINE BEDINGUNGEN
ARTIKEL 1: PARTEIEN
Dieser Mietvertrag (VERTRAG) wurde zwischen Main Rent A Car und der natürlichen oder juristischen Person, deren persönliche Daten und Unterschrift in diesem Mietvertrag enthalten sind, und dem ZUSÄTZLICHEN FAHRER, falls vorhanden, geschlossen. In diesem Vertrag wird der LEASOR von Main Rent A Car, die natürliche oder juristische Person, die das vertragsgegenständliche Fahrzeug gemietet hat, als MIETER bezeichnet. Dieser Vertrag bildet zusammen mit dem vorgedruckten Protokoll, dem Text der Pflichten des MIETERS nach einem Verkehrsunfall, dem Fahrzeugausfahrt-Rückgabeformular eine Einheit.
ARTIKEL 2: DEFINITIONEN
FAHRZEUG
ZUSÄTZLICHER FAHRER
: Das auf der vorgedruckten Vorprotokollseite des Mietvertrags definierte oder gemietete Fahrzeug wird in diesem Vertrag als FAHRZEUG bezeichnet.
: Bezieht sich auf Personen, die andere Fahrzeuge als den MIETER benutzen. Damit andere Personen als der MIETER das Fahrzeug nutzen können, müssen Sie sich als ZUSÄTZLICHER Fahrer registrieren und diesen Vertrag unterzeichnen.
ARTIKEL 3: BESTIMMUNGEN BEZÜGLICH ZUSÄTZLICHER FAHRER
3.1. Der zusätzliche Fahrer haftet gesamtschuldnerisch mit dem MIETER für die in diesem Vertrag und seinen Anhängen enthaltenen Verpflichtungen.
3.2. Das Fahrzeug kann vom Zusatzfahrer neben der MIETE unter der Bedingung genutzt werden, dass er die Zusatzfahrergebühr bezahlt und sich als Zusatzfahrer registriert. ZUSÄTZLICHE Fahrer- und Identitätsinformationen des Fahrers müssen in den Abschnitt auf der ersten Seite des Mietwagenvertrags eingetragen werden. Der ZUSÄTZLICHE Führerschein garantiert dem MIETER, dass er über alle erforderlichen Dokumente und Qualifikationen verfügt, einschließlich der Altersgrenze des Fahrers. Bei der Bestimmung des Gegenteils haftet der MIETER mit dem zusätzlichen Fahrer gesamtschuldnerisch für alle Schäden, die dem LEASOR dadurch entstehen Grund.
3.3 Damit eine andere Person als der MIETER das Fahrzeug nutzen kann, müssen zu Beginn der Anmietung ein gültiger Personalausweis/Reisepass und Führerscheininformationen in den Vertrag aufgenommen werden und es müssen tägliche Zusatzfahrergebühren bezahlt werden. Bei Nichteinhaltung dieser Regelung haften die nutzenden Personen des MIETERS für alle Schäden und für alle Schäden, die dem LEASINGGEBER entstehen. Für den Fall, dass der Mieter das Fahrzeug durch den zusätzlichen Fahrer nutzt, ohne die tägliche Gebühr für den zusätzlichen Fahrer zu zahlen und ohne den zusätzlichen Fahrer zum Vertrag anzumelden, haften der RENT und der zusätzliche Fahrer gesamtschuldnerisch für alle den Schaden, der eintreten wird, unabhängig davon, ob der MIETER oder der zusätzliche Fahrer ein Verschulden trifft.
3.4. Für den Fall, dass der zusätzliche Fahrer das Fahrzeug fährt, gelten die Rechte und Pflichten der MIETE in diesem Vertrag und seinen Anhängen gleichermaßen für den zusätzlichen Fahrer. Zusatzfahrer akzeptiert dies im Voraus.
ARTIKEL 4: ALLGEMEINE BEDINGUNGEN
4.1 Der MIETER und ggf. der Zusatzfahrer übergibt dem LEASINGGEBER bei Anmietung des Fahrzeugs die Flugtickets, die Kopie des Personalausweises, die Seiten des Reisepasses mit Ein- und Ausreisestempel sowie die Fotokopien des Führerscheins. Der MIETER und der Zusatzfahrer haften zusammen mit all ihrem Zubehör gesamtschuldnerisch für den Schaden, der durch die Nichtbereitstellung dieser Dokumente an den LEASINGGEBER entsteht. Darüber hinaus garantiert der MIETER, dass seine Lizenz alle Arten von Kompetenz und Gültigkeit hat, und akzeptiert und verpflichtet sich im Voraus, alle Schäden zu decken, die der LEASOR erleiden wird.
4.2. Für Fahrzeuge der Economy-Klasse 23 Jahre und mindestens 2 Jahre gültiger Führerschein, für Fahrzeuge der Mittelklasse-Gruppe 25 Jahre, mindestens 3 Jahre gültiger Führerschein, für Fahrzeuge der Premium- und SUV-Klasse GROUP 27 Jahre und mind. 4 Jahre Führerschein. Für Fahrzeuge der Oberklasse-Gruppe können Personen ab 30 Jahren und mit mind. 5 Jahren Führerschein von den Mietwagen-Dienstleistungen der LEASOR profitieren. Der MIETER akzeptiert und verpflichtet sich zur Richtigkeit der dem LEASINGGEBER bei der Anmietung des Fahrzeugs gemachten Angaben.
4.3. Der MIETER hat vom Zeitpunkt der Anmietung des Fahrzeugs bis zur Übergabe an den LEASINGGEBER alle gesetzlichen Vorschriften einzuhalten. Der MIETER ist für die Kosten (z. B. Bußgelder, Anbinden eines Fahrzeugs, Abschleppen eines Fahrzeugs) im Falle einer strafrechtlichen Verfolgung wegen gesetzes- und verordnungswidriger Nutzung von Fahrzeugen verantwortlich.
4.4. Der MIETER ist verantwortlich für die Strafmaßnahmen, die infolge der durch den MIETER und sein Zubehör verursachten Unfälle anzuwenden sind (Bußgelder, Kosten, die durch das Anbinden und Abschleppen des Mietfahrzeugs entstehen, und andere Kosten, die als a Folge des damit verbundenen Unfalls).
4.5 Mit dem Mietvertrag wurde das Fahrzeug während der Mietzeit an den MIETER vermietet, und der MIETER ist verpflichtet, das Fahrzeug gemäß dem Fahrzeugübergabeformular des Mietvertrags und den in diesen Allgemeinen Bedingungen festgelegten Angelegenheiten zu nutzen, um die Miete zu bezahlen Pünktlichkeit, Einhaltung des Mietvertragsformulars für die Fahrzeugübergabe und aller Punkte und Verpflichtungen in diesen Allgemeinen Bedingungen zustimmt und sich verpflichtet, diese zu erfüllen.
4.6 Mit Unterzeichnung dieses Vertrages erklärt der MIETER, dass er das Fahrzeug unbeschädigt, in einwandfreiem Zustand mit fünf Reifen inklusive Ersatzreifen samt Werkzeug, den zum Fahrzeug gehörenden Dokumenten und sämtlichem Zubehör vollständig und vollständig am Ort erhalten hat wo er es gekauft hat, sofern nicht anders vereinbart an dem Tag und der Uhrzeit, die im Vertrag angegeben sind. Der MIETER akzeptiert, dass er das betreffende Fahrzeug in gutem und mechanischem Zustand erhalten hat, mit Ausnahme der im Lieferschein angegebenen, und dass das Fahrzeug keine Schäden oder Unfallspuren aufweist.  Er hat die Mängel und Mängel auf dem Fahrzeugübergabe- und Schadensfeststellungsformular zu unterzeichnen. Aus diesem Grund gilt, wenn der MIETER zum Zeitpunkt der Übernahme des Fahrzeugs nicht in diesem Vertrag angegeben ist, das Fahrzeug als unbeschädigt übernommen und der MIETER ist für solche Schäden verantwortlich.
4.7. An dem vom MIETER übernommenen Fahrzeug aufgrund von Missbrauch und/oder Fahrlässigkeit, Fahrlässigkeit (z Komponenten wie Reifen und Felgen etc.) haftet für alle Arten von mechanischen, elektrischen und sonstigen Schäden. Der MIETER stimmt zu und verpflichtet sich, alle Schäden und Strafen, einschließlich der Ansprüche Dritter, auf erstes Anfordern sofort zu bezahlen.
4.8. Der MIETER akzeptiert und verpflichtet sich, die Punkte in der vom Fahrzeughersteller erstellten Bedienungsanleitung des Fahrzeugs einzuhalten und die erforderliche Sorgfalt und Aufmerksamkeit walten zu lassen, um Schäden am Fahrzeug zu vermeiden.
4.9. Das Fahrzeug wird von dem Fahrer genutzt, der über einen gültigen Führerschein verfügt, der gemäß der Fahrzeuggruppe im Mietvertrag und Fahrzeugübergabeformular anzugeben ist, und eine Kopie des Personalausweises und eine Passkopie werden zusammen mit diesem Dokument dem Vertrag beigefügt .
4.10. Die Mietdauer beträgt mindestens 1 Tag (24 Stunden). Bei kürzerer Anmietung wird der Tagessatz berechnet. Bei Verspätung wird ab einer Verspätung von 2 Stunden 1/3 des Entgelts für jede weitere Stunde für den ganzen Tag berechnet. Die wöchentliche Mietdauer beträgt 7 Tage, die monatliche Mietdauer wird mit 30 Tagen berechnet und von den Parteien akzeptiert.
4.11. Zahlungen müssen mit der Kreditkarte der Person erfolgen, die den Führerschein zu Beginn der Anmietung vorlegt.
4.12 Zu Mietbeginn wird die Kreditkarte des MIETERS als Kaution in je nach Fahrzeuggruppe unterschiedlicher Höhe als Sicherheit verkauft. Der MIETER ist auf der Grundlage der als Anzahlung erhaltenen Verkäufe verantwortlich für die Bestimmung der zusätzlichen Miettage, des Kraftstoffverlusts, des Wertverlusts des Fahrzeugs, des Verdienstausfalls aufgrund der Nichtvermietbarkeit des Fahrzeugs , die Bußgelder, die Abschleppgebühr, die OGS- und HGS-Gebühren, die Beschädigung des Fahrzeugs, den Wertverlust und den Unfallschaden.Er stimmt im Voraus zu, dass er der Erhebung von Kosten und ähnlichen Mietgebühren nicht widersprechen wird. Eine zusätzliche Servicegebühr von 20,00 TL (zwanzig türkische Lira) wird für jede Transaktion in Bezug auf Schäden und Verkehrsstrafen erhoben.
4.13. Im Falle einer Beschädigung und/oder Fehlfunktion des gemieteten Fahrzeugs ist der MIETER dafür verantwortlich, das Fahrzeug auf sichere und sichere Weise, die den Schaden nicht erhöht, an den autorisierten Service zu übergeben. Bei Unterstützung durch das MAIN Rent A Car Center unter 0552 621 18 93 oder das MAIN Rent A Car Office während der Übergabe des Fahrzeugs an den Service gehen die Abschleppkosten zu Lasten des MIETER.
4.14. Der MIETER wird das Fahrzeug wie erhalten zurückgeben und an das MAIN Rent A car-Büro in der Stadt, in der das Fahrzeug gemietet wird, oder an einem anderen Ort, der im vorgedruckten Protokoll angegeben ist, an dem zu Beginn angegebenen Tag oder Zeitpunkt zurückgeben. oder zu einem früheren Zeitpunkt auf Wunsch des LEASOR.
4.15. Der MIETER ist auf Verlangen des LEASOR für die Zahlung der folgenden Kosten verantwortlich.
A. Tagesmiete und/oder Kilometerpauschale zu berechnen nach den im Mietvertrag angegebenen Beträgen für den Tag/und/oder die vom Fahrzeug während der Mietzeit zurückgelegte Strecke (die vom Fahrzeug zurückgelegte Strecke ergibt sich aus der Lektüre der Kilometeruhr, die vom Hersteller am Fahrzeug angebracht ist und auf der Grundlage der Entfernung der Fahrt auf der Karte berechnet wird.
b. Versicherungsgebühren und sonstige Gebühren auf der Grundlage der vereinbarten und im Mietvertrag angegebenen Beträge,
C. Falls das Fahrzeug in einem anderen Büro als dem, von dem es übernommen wurde, abgestellt wird, wird vom LEASOR eine Einweggebühr bis zum Abgabeort festgelegt.
D. Umsatzsteuer, Stempelsteuer und sonstige Steuern, Abgaben und abgabeähnliche Pflichten zu tragen,
zu. Während der Mietzeit die gegen das Fahrzeug, den MIETER oder den Zusatzfahrer und den LEASINGGEBER verhängte Parkstrafe, alle anderen Bußgelder, die sich aus Verstößen gegen Verkehrsregeln oder gesetzliche Vorschriften ergeben, sowie Gerichts- und Schiedsgerichtskosten, sowie die Kosten, die entstehen können aufgrund des Anschlusses des Fahrzeugs und die Gebühren für die Tage, die sich aus der Nichtanmietbarkeit des Fahrzeugs ergeben,
F. Die Kosten, die durch die Reparatur von Schäden entstehen, die am Fahrzeug durch Kollision und Umkippen entstehen können, sowie materielle und moralische Entschädigungen, zusammen mit allem Zubehör, für deren Zahlung der LEASOR an Dritte verantwortlich ist.
g. Am Ende des Mietverhältnisses wird der Kraftstoff der Fahrzeuge, die mit fehlendem Kraftstoff geliefert werden, vom LEASINGGEBER vervollständigt, und die Zahlung erfolgt durch den MIETER mit der 30%igen Servicegebühr und dem Mehrwertsteuerbetrag, der dem Kraftstoffbetrag hinzuzurechnen ist .
h. Wenn die mit der Mietzeit verbundenen Verkehrsstrafen vom MIETER am Ende des Mietverhältnisses nicht bezahlt werden, werden sie an den LEASINGGEBER gezahlt. Bei Mietende nicht feststellbare und später eintretende Verkehrsstrafen werden mit Zustimmung des MIETERS zu Mietbeginn durch Mitteilung von der Kreditkarte abgebucht.
ICH. LEASOR-Büros Für Zustellung und Abholung in Städten, in denen es keinen LEASOR gibt, wird eine Gebühr pro Kilometer in der vom LEASOR festgelegten Höhe berechnet, die sich nach der Entfernung zum nächstgelegenen Hauptmietwagenbüro richtet.
J. Der MIETER trägt die Kosten, die dem LEASINGGEBER entstehen, um die gemäß diesem Vertrag zu leistenden Zahlungen einzuziehen.
4.16 Bei Zahlungen per Kreditkarte kann der MIETNEHMER der Ausfüllung und Einziehung der gemäß den Mietverträgen beim LEASINGGEBER eingegangenen Kreditkartenlöschungen als Kaution mit der im Versandauftragsformular erteilten Zustimmung nicht widersprechen.
4.17. Der MIETER stimmt zu und verpflichtet sich, das Fahrzeug innerhalb der Grenzen der Republik Türkei zu nutzen, ansonsten gehen alle entstandenen oder noch entstehenden Schäden zu Lasten des MIETERS. Der MIETER erklärt sich einverstanden und verpflichtet sich, den vollen Betrag des Fahrzeugs zu zahlen, wenn das Fahrzeug, das ohne schriftliche Zustimmung des LEASINGGEBERs ins Ausland verbracht wurde, trotz Aufforderung nicht spätestens innerhalb von 3 Tagen zurückgegeben wird.
4.18.Der MIETER erklärt sich damit einverstanden und verpflichtet sich, das Fahrzeug nicht wie unten angegeben zu nutzen, da sonst Schäden, Schäden, Strafen, Wertverluste am Fahrzeug entstehen, die Gebühr für die Tage, die sich aus der Nichtvermietung des Fahrzeugs ergeben können Fahrzeug (entgangener Geschäftsgewinn) und die Schäden an den im Fahrzeug transportierten Gütern und den Insassen und haftet für alle Arten von Ausgaben mit allem Zubehör. Darüber hinaus haften der MIETER und der Fahrer, der das Fahrzeug benutzt, gesamtschuldnerisch für alle Verantwortlichkeiten, die sich aus diesen Angelegenheiten ergeben.
-2.-
A. Beförderung von Personen und Gütern zu gewerblichen Zwecken,
B. Verwenden des Fahrzeugs zum Schieben und Ziehen eines beliebigen Fahrzeugs,
C. Beförderung von Stoffen entgegen dem Zollrecht oder anderen Gesetzen oder deren Verwendung für illegale Werke,
D. Wird von einer Person verwendet, die Alkohol oder Drogen konsumiert hat, oder von einem Fahrer, der nicht als zusätzlicher Fahrer ausgewiesen ist,
zu. Transportieren von Fracht oder Waren auf eine Weise, die das Fahrzeug beschädigt und die Ladegrenze überschreitet.
F. Einsatz im Motorsport (Rallye, Geschwindigkeitsbestimmung, Rennen, Endurance und Trials),
g. Unter Berücksichtigung der Marke und des Modells des Fahrzeugs ist die Nutzung von Orten und Bedingungen, die für den Zweck der Anmietung nicht geeignet sind (bergiges Gelände, Sand, Bachbett, Sumpf usw.) auf Orten und Straßen, die die Belastbarkeit des Fahrzeugs überschreiten, in ungewöhnliche und Verkehrsbedingungen).
h. Beim Tiertransport
ICH. Verwenden Sie es im Gelände und auf außerplanmäßigen Fähren.
4.19. Der MIETER ist nicht befugt, Änderungen am Zubehör oder Teilen des Fahrzeugs vorzunehmen, und ist verboten.
4.20. Der MIETER haftet für alle Schäden im Falle von Diebstahl, Verlust, Bruch von Fahrzeugschlüsseln und ähnlichen Fällen, und der MIETER stimmt zu und verpflichtet sich, für alle diesbezüglich auftretenden Schäden mit seinem gesamten Zubehör aufzukommen.
4.21. Der LEASOR kann in keiner Weise für den Verlust von Gegenständen verantwortlich gemacht werden, die vom MIETER mitgeführt oder im Fahrzeug zurückgelassen wurden. Der LEASING-NEHMER stellt den LEASING-GEBER von allen Klagen, Anschuldigungen, Beschwerden und Schäden frei, die als Folge eines solchen Verlusts oder Schadens auftreten können.
4.22. Der LEASOR kann in keiner Weise für Schäden haftbar gemacht werden, die durch mechanische oder Herstellungsfehler des Fahrzeugs oder seiner Ersatzteile entstehen können, da er das Fahrzeug nicht herstellt.
4.23. Der MIETER akzeptiert, erklärt und verpflichtet sich hiermit unwiderruflich, dass in dem/den gemäß diesem Vertrag gemieteten Fahrzeug(en) Systeme vorhanden sein können, die eine cogragfi-Standortidentifikation bereitstellen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf das Fahrzeugortungssystem.
4.24. Durchgangssysteme wie OGS, HGS für Brücken, Autobahnen und ähnliche Übergänge werden dem MIETER vom LEASINGGEBER geliefert. Die Übergangsgebühr wird dem MIETER als Mehrwertsteuer in Rechnung gestellt.
4.25. Für den Fall, dass der MIETER einen Artikel dieses Vertrages nicht einhält, insbesondere wenn er das Fahrzeug nicht zum vereinbarten Termin liefert, ermächtigt der LEASEM den LEASINGGEBER, das besagte Fahrzeug sofort und ohne vorherige Ankündigung an seinem Standort zurückzunehmen Abmahnung, Aufwandsentschädigung und/oder widerrechtliche Nutzung, er/sie weiß, dass ihm/ihr keine Versicherung, Gewährleistung, Schadensersatz- und Haftungsansprüche zustehen und dass er/sie keine andere externe Anzeige erstatten kann bezüglich dieser Themen.
ARTIKEL 5: VERSICHERUNG
5.1 . Die dem LEASOR gehörenden Fahrzeuge sind bei der gesetzlichen Haftpflichtversicherung nach dem Straßenverkehrsgesetz versichert und die genannten Versicherungsprämien werden vom LEASOR übernommen.Die Kosten für Sach- und Sachschäden, Behandlungskosten sind auf den Umfang und die Grenzen der Kfz-Haftpflichtversicherung sowie die darüber hinausgehenden sachlichen und finanziellen Aufwendungen. Alle Verantwortung und Haftung, einschließlich unmittelbarer Schäden, Wertverlust des Fahrzeugs und Verdienstausfall, liegen beim MIETER, und es wurde im Voraus akzeptiert und übernommen, dass der LEASING-NEHMER verpflichtet ist, diese Beträge im Falle einer späteren Inanspruchnahme zu zahlen, auch wenn die Der LEASOR muss diese Beträge laut Gesetz bezahlen.
5.2. Der MIETER und zusätzliche Fahrer müssen im Falle eines Unfalls unverzüglich die im Vertrag vereinbarte Notrufnummer benachrichtigen, sich bei der nächsten Polizei- oder Gendarmeriedienststelle melden, ohne das Fahrzeug zu bewegen, und eine Alkoholanzeige zusammen mit dem Unfall, Schaden, Diebstahl und erhalten Verlusterkennungsbericht Darüber hinaus Fotografieren des Fahrzeugs am Unfallort, um die Namen, Nachnamen, Vornamen, Nachnamen, Ausweisnummern der Republik Türkei und Wohnadressen der relevanten Personen und Zeugen zu erhalten, um Kopien des Führerscheins zu erhalten, Führerschein- und Verkehrsversicherungspolicen bei doppelseitigen Unfällen, das Fahrzeug nicht ohne angemessene Sicherheitsvorkehrungen zu verlassen, bei Unfällen mit Todesfolge und Personenschaden, akzeptiert und erklärt, dass sie verpflichtet ist, das Eingreifen der zuständigen Einheiten zum Vorfall zu veranlassen und die Unfallanzeigeberichte und deren Anlagen innerhalb von 24 Stunden nach Eintritt des Vorfalls an den LEASOR zu liefern.
5.3. Der MIETER akzeptiert und verpflichtet sich, dass er für alle Schäden und Schäden verantwortlich ist, die auftreten können, wenn er die oben genannten Maßnahmen nicht ergreift, und für alle Schäden und Entschädigungen, die Dritte vom LEASOR verlangen können. Der MIETER akzeptiert im Voraus die Abbuchung solcher Verluste von der erhaltenen Sicherheitsleistung und/oder vom Kreditkartenkonto. Der MIETER akzeptiert und verpflichtet sich auch im Voraus, dass er für den Wertverlust und entgangenen kommerziellen Gewinn, der in einem solchen Fall am Fahrzeug entsteht, verantwortlich ist und dass er zusammen mit dem anderen gesamtschuldnerisch für alle Schäden haftet fehlerhafte Personen, auch wenn die Fehlerquote später in den in diesen Angelegenheiten einzureichenden Klagen bestimmt wird.
5.4. Wenn das Fahrzeug außerhalb der Mietzeit und/oder von anderen als den im Mietvertrag angegebenen Fahrern oder unter Verstoß gegen das Gesetz, den Mietvertrag, die allgemeinen Regeln und die allgemeinen Moralregeln verwendet wird, wird der MIETER dies nicht tun von den durch die Versicherung garantierten Möglichkeiten profitieren können und für alle Schäden persönlich haftbar gemacht werden.
5.5 Auf Wunsch des Mieters kann vom LEASINGGEBER nur eine „Minimum-Schadensversicherung“ abgeschlossen werden. Die Minischadenversicherung deckt Sachschäden (ausgenommen Reifen, Glas, Scheinwerfer, Schäden) bis zum festgelegten Preis, der je nach Fahrzeuggruppe variiert. Um von dieser Garantie zu profitieren, kann der MIETER von der Minischadengarantie profitieren, sofern der vom LEASINGGEBER unter Berücksichtigung der Mietdauer zu bestimmende Mehrpreis im Voraus bezahlt wird. Bei Schäden, die die von der Minischadenversicherung festgesetzte Summe (auf dem Vordruck angegeben) übersteigen, sind die Vertragsbedingungen vollständig und vollständig zu erfüllen. Der LEASINGGEBER leistet keine weiteren Sicherheiten, einschließlich der optionalen Haftpflichtversicherung (Versicherung) gegen zusätzliche Kosten, abgesehen von der Mini-Schadensversicherung.
5.6. MIETER, bzgl. Minischadenversicherung
Unbeschadet der Bestimmung in Artikel 5.5 akzeptiert der MIETER, dass er für alle Schäden verantwortlich ist, die am Fahrzeug auftreten können (einschließlich, aber nicht beschränkt auf den Wertverlust des Fahrzeugs, entgangene Geschäftseinnahmen, Schadenskosten), solange das Fahrzeug ist in seinen Händen.
7. Für den Fall, dass der LEASINGGEBER wegen unverschuldeter Schäden aller Art nicht versicherungsfrei gestellt werden kann, wird der LEASINGNEHMER Regress nehmen und/oder den LEASINGNEHMER für den Schaden, Wertverlust, Verlust in Anspruch nehmen Wert des Fahrzeugs und Ersatz für den Arbeits- und Leistungsverlust des Fahrzeugs (entgangener Geschäftsgewinn) hat das Recht und der MIETER akzeptiert dies im Voraus.
5.8. In den unten aufgeführten Fällen und/oder in Fällen, in denen die Versicherung nach den gesetzlichen Vorschriften ungültig ist, haftet der MIETER für den gesamten Schaden.
A. Steht der Fahrer unter Alkohol- oder Drogeneinfluss,
B. Wenn er nicht lizenziert ist und/oder seine Lizenz gesetzlich als ungültig erachtet wird.
C. Wenn die tatsächliche Fehlerrate 8 von 8 beträgt oder der Treiber zu 100 % defekt ist,
D. wenn er die Unfallunterlagen nicht vorlegen kann
zu. Wenn das Fahrzeug trotz Ablauf des Mietvertrages nicht ohne schriftliche Genehmigung übergeben wurde.
F. In Fällen, in denen im Unfallmeldeformular angegeben ist, dass der Unfall durch ein Verschulden des MIETER verursacht wurde,
g. Wenn die gesetzliche Höchstgeschwindigkeit überschritten wird und im Unfallmeldeformular angegeben wird, dass sich der Unfall durch Geschwindigkeitsüberschreitung ereignet hat,
h. In Fällen, in denen die Unfallanzeige bei einseitigen Unfällen nicht erstellt wird, wird die Erklärung bei doppelseitigen Unfällen unvollständig ausgefüllt und die Alkoholanzeige wird nicht erhalten.
ICH. Vorsätzliche Unfälle.
J. Hohe Geschwindigkeit iBei Schäden, die durch Autobenutzung und ähnliche Fahrlässigkeit und Vorsatz verursacht wurden,
k. Bei Schäden, die durch die Verwendung von falschem oder illegalem Kraftstoff verursacht wurden,
ICH. Bei verkehrswidriger Benutzung eines Fahrzeugs
m. Im Falle der Verwendung eines Führerscheins gegen die Verkehrsregeln.
n. Im Falle eines Unfalls durch andere Personen als die im Mietvertrag angegebenen Fahrer,
er. In Fällen, in denen Versicherungsunternehmen die Versicherungskosten nicht übernehmen
P. Bei doppelseitigen Unfällen, bei denen der mutmaßliche Verursacher nicht ermittelt werden kann,
Q. Für den Fall, dass der MIETER Schäden an den oberen Teilen des Fahrzeugs verursacht (infolge des Aufpralls auf eine Brücke, einen Balkon, einen Ast und ähnliche Gegenstände), ist der MIETER verpflichtet, die Schadenskosten, den Wertverlust des Fahrzeugs, entgangener Gewinn und alle anderen Schäden, die sich aus der Nichtvermietung des Fahrzeugs samt Zubehör ergeben. Ebenfalls;
R. Sachschäden und Behandlungskosten, die Dritten und Insassen im Fahrzeug zugefügt werden, sind auf die Grenzen der obligatorischen Verkehrsversicherung des Fahrzeugs beschränkt, und jede Verantwortung und Haftung, die auftreten kann, einschließlich moralischer Schäden, liegt ausschließlich beim MIETER.
S. Werden die gesetzlichen Bestimmungen zur Fahrzeugnutzung in diesem Vertrag nicht eingehalten, ist der MIETER für alle Schäden persönlich verantwortlich.
T. Für den Fall, dass der MIETER schuldhaft und unverschuldet ein Tier anfährt oder das Fahrzeug durch ein Tier oder Fahrzeug beschädigt wird, während das Fahrzeug abgestellt ist, trägt der MIETER die gesamten Kosten des möglicherweise entstehenden Schadens.
u. In Fällen, in denen ein Verschulden des LEASINGNEHMERS infolge eines Verkehrsunfalls mit Sachschaden festgestellt wird und gemäß dieser Feststellung ein gerichtliches Verfahren gegen den LEASINGNEHMER eingeleitet wird, kann der LEASINGNEHMER an dem Unfall mit der vom Gericht bestimmten Partei beteiligt sein ein Verschulden trifft, auch wenn festgestellt wird, dass er in den nächsten Stufen fehlerfrei oder weniger mangelhaft ist, akzeptiert und verpflichtet sich zusammen mit dem LEASOR, dass er gesamtschuldnerisch haftet In einem solchen Fall kann sich der MIETER nur für den an den LEASINGGEBER gezahlten oder zu zahlenden Preis an die Gegenpartei wenden, die als mangelhaft befunden wird, da der LEASINGGEBER kein Verschulden trifft. Eine Forderung seitens des LEASOR wird nicht gestellt.
v. Der MIETER ist verpflichtet, im Falle einer Beschädigung des gemieteten Fahrzeugs die entsprechenden Dokumente und Verfahren auszufüllen und zu liefern, die der Versicherungsgesellschaft mitgeteilt werden. Bis die Dokumente und Verfahren abgeschlossen sind, wird der Mietvertrag während der Nacht zum Tagesmietpreis weitergeführt.
5.9. Der MIETER ist verpflichtet, das Fahrzeug geschlossen und verschlossen so abzustellen, dass die Sicherheit des Fahrzeugs außerhalb der Kreuzfahrt gewährleistet ist und keine sichtbaren Gegenstände im Fahrzeug zurückzulassen.Bei Diebstahl des Fahrzeugs ist der MIETER verpflichtet, unverzüglich Anzeige zu erstatten zur nächsten Polizeidienststelle oder Gendarmeriezentrale und erhalten Sie den Bericht über die Diebstahlerkennung des Fahrzeugs. Das Callcenter von Rent A Car unter der Nummer 0552 621 18 93 wird den LEASOR über die Situation informieren.
5.10. Der Mieter haftet vollumfänglich für Schäden, die am Fahrzeug entstehen können, wie z. B. Reifenplatzer, Platzen (Unbrauchbarkeit des Reifens), Glasbruch, Rissbildung (Fenster vorne, hinten und Türen des Fahrzeugs), Scheinwerferbruch, Knacken die im Fahrzeug vorkommen können. Der MIETER ist verpflichtet, alle aus diesen Schäden entstehenden Schäden zu ersetzen, auch wenn die Verkehrsunfallanzeige und das polizeiliche Augenerkennungsprotokoll über diese Schäden vorliegen.
5.11. Der Mieter hat bei Rückgabe des Fahrzeugs die zum Fahrzeug gehörenden Dokumente (Kfz-Zulassungsbescheinigung, Kfz-Zulassungsbescheinigung, Versicherungspolice, Kennzeichen) etc. gibt er sie nicht zurück, zahlt er die Miete für die Zeit bis er sie findet und liefert sie bei Verlust ab; Er akzeptiert und verpflichtet sich, die notwendigen Kosten für die Beschaffung neuer Dokumente sowie den Betriebsausfall des Fahrzeugs zu tragen und eventuell entstehende sonstige Schäden zu ersetzen.
5.12. Wenn das Fahrzeug aufgrund eines Ereignisses von den zuständigen Behörden beschlagnahmt oder beschlagnahmt wird, solange das Fahrzeug vom MIETER genutzt wird; Der MIETER ist verantwortlich für alle Arten von Kosten und Schäden, die bis zur Rücknahme des Fahrzeugs entstehen, und der MIETER akzeptiert und verpflichtet sich, dass der Schaden im Zusammenhang mit dem Arbeits- und Stromausfall innerhalb des Zeitraums bis zur Rücknahme des Fahrzeugs von bezahlt wird der MIETER selbst.
-4-
5.13. Die Kraftstoffkosten gehören dem MIETER. Der MIETER ist verpflichtet, den Kraftstofftank des Fahrzeugs so zu liefern, wie er geliefert wurde.
5.14. Der LEASOR ist berechtigt, diesen Vertrag jederzeit einseitig (mit oder ohne Ablauf der Mietzeit) zu kündigen, wenn er dies für notwendig erachtet, ohne Angabe von Gründen. und das Fahrzeug unabhängig von Ort, Zeit und MIETER zur Rücknahme berechtigt ist. In diesem Fall gehören die anfallenden Kosten dem MIETER. Der MIETER akzeptiert diese Situation.
5.15. Der LEASOR kann diesen Vertrag jederzeit einseitig kündigen, indem er den LEASINGNEHMER per Post, Fax, SMS, einschließlich Wege, benachrichtigt.
5.16. Bei einem Unfall des MIETERS werden alle vom LEASINGGEBER aufgrund des Unfalls geleisteten Zahlungen widerrufen. Wenn der MIETER Recht oder Unrecht hat, ist er verpflichtet, den gesamten Betrag zu zahlen, und der MIETER akzeptiert und übernimmt diese Zahlung.
5.17. Für den Fall, dass der LEASINGGEBER das Fahrzeug als beschädigt vom MIETER erhält und im Verkehrsunfallbericht angegeben wird, dass der Unfall durch das Verschulden des MIETERS oder auf andere Weise verursacht wurde, wird vom LEASINGGEBER festgestellt, dass er darauf zurückzuführen ist ein Verschulden des MIETERS, der Schaden am Fahrzeug mit den Tagen zusammenhängt, an denen das Fahrzeug arbeits- und stromlos ist, kann die Schäden und den Wertverlust geltend machen, die am Fahrzeug mitsamt seinem gesamten Zubehör entstehen können. Der MIETER stimmt auch zu und verpflichtet sich, diese zu bezahlen. In einem solchen Fall erklärt sich der MIETER damit einverstanden und verpflichtet sich, dem LEASINGGEBER im Verhältnis zum Mangel solcher Schäden, des Wertverlusts des Fahrzeugs, des entgangenen kommerziellen Gewinns und anderer Schäden, die dem LEASINGGEBER zugefügt wurden, unverzüglich zu bezahlen. Darüber hinaus akzeptiert und verpflichtet sich der MIETER im Voraus, dass der besagte Schaden, Wertverlust des Fahrzeugs, entgangene Geschäftseinnahmen und andere Schäden vom LEASINGGEBER berechnet werden, und akzeptiert und verpflichtet sich im Voraus, dass er diese nicht beanstanden wird ohnehin. Die Parteien erkennen an und vereinbaren, dass der LEASINGGEBER das Recht hat, alle Forderungen, die aus diesem Vertrag entstanden sind oder entstehen werden, durch direkte Einleitung rechtlicher Schritte gegen den LEASINGNEHMER geltend zu machen. Darüber hinaus akzeptiert, erklärt und verpflichtet sich der LEASING-NEHMER, dass im Falle der Nichtzahlung einer der Forderungen des LEASINGGEBERs aus diesem Vertrag, im Falle eines Antrags auf einstweilige Pfändung oder einstweilige Verfügung, der LEASINGGEBER berechtigt ist, vorsorglich vorzugehen Pfändung und einstweiliger Verfügungsbeschluss ohne Sicherheitsleistung.
ARTIKEL 6: ZAHLUNG
6.1. Der Mieter leistet Zahlungen in bar, per Kreditkarte oder Gutschein. Darüber hinaus werden die MIETER, die mit einem Girokonto arbeiten, die Zahlungen innerhalb der auf der Rechnung festgelegten Frist leisten.Wenn der MIETER die Zahlung nicht innerhalb der angegebenen Frist leistet, akzeptiert die CBRT und verpflichtet sich, mit den höchsten Bankzinsen ab dem zu zahlen Rechnungsdatum. Der MIETER haftet persönlich für die Richtigkeit aller Angaben und Unterlagen zur Rechnung. Sie stimmen zu und verpflichten sich, dass, wenn die Rechnung erstellt wird und der MIETER getrennte Personen sind, beide Parteien gesamtschuldnerisch für die Schulden haften.
6.2. Der MIETER akzeptiert, erklärt und verpflichtet sich, dass alle Schäden, die dem MIETER oder zusätzlichen Fahrern im Falle der Nichterfüllung einer der Verpflichtungen aus diesem Vertrag entstehen, von der Kreditkarte eingezogen werden können, die der LEASINGGEBER per Postversand als Kaution erhalten hat.
6.3. Das endgültige Berechnungsergebnis wird am Ende des Mietverhältnisses ermittelt. Zahlungen können in türkischer Lira oder in in der Republik Türkei akzeptierter Fremdwährung oder per Kreditkarte erfolgen.Bei Zahlungen in Fremdwährung wird das Äquivalent der türkischen Lira zum CBRT-Effekt-Verkaufskurs zum Zeitpunkt der Zahlung berechnet.
ARTIKEL 7: RÜCKGABE DES FAHRZEUGS
7.1. Für den Fall, dass der MIETER das Mietfahrzeug vorzeitig zurückgeben möchte, liegt es im alleinigen Ermessen des LEASOR, ob eine Rückerstattung erfolgt oder nicht.
7.2. Hat der MIETER mit dem gemieteten Fahrzeug in irgendeiner Weise einen einseitigen oder beidseitigen Unfall, wenn der Unfall innerhalb der Mietzeit liegt und auch wenn der Unfall seiner Art nach einen Einsatz des Fahrzeugs erfordert, ist der MIETER verbleibende Miettage durch den LEASINGGEBER.Er ist sich bewusst, dass für das Fahrzeug kein Ersatzfahrzeug gestellt wird und akzeptiert und verpflichtet sich, den Mietvertrag durch den LEASINGGEBER fristlos zum Unfalltag zu kündigen . Er akzeptiert und verpflichtet sich, dass die Gebührenrückerstattung für die verbleibenden Tage im Ermessen des LEASOR steht. Dies gilt auch, wenn das Fahrzeug während der Mietzeit beim MIETER liegen bleibt.
7.3. Der MIETER ist verpflichtet, das Fahrzeug, Ersatzrad und alle Reifen unversehrt, vollständig und unbeschädigt an dem im Mietvertrag und Fahrzeugübergabeformular angegebenen Ort zurückzugeben, sowie die Dokumente, Zubehör, zusätzliche Produkte und Ausrüstungen sowie die Erhalt des Fahrzeugs. Für den Fall, dass das Fahrzeug an einem anderen Ort als dem Ort, an dem es geliefert werden sollte, geliefert werden soll, akzeptiert der MIETER, dass er verpflichtet ist, eine vom LEASINGGEBER festzulegende zusätzliche Gebühr zu zahlen.
7.4. Der LEASINGGEBER ist verpflichtet, dem MIETER Mängel und Schäden, die während der Nutzung des MIETERS aufgetreten sind, nach Übergabe des Fahrzeugs an ihn anzuzeigen, und der MIETER ist verpflichtet, diesen Schaden zu ersetzen.
7.5. Wünscht der MIETER eine Verlängerung der Mietzeit, muss er die schriftliche Zustimmung des LEASINGGEBERS einholen Eine Verlängerung des Mietvertrages ist ohne schriftliche Zustimmung des LEASINGGEBERs nicht möglich.
7.6. Der MIETER kann den Mietvertrag und seine Rechte und Pflichten aus diesem Vertrag nicht ohne schriftliche Zustimmung des LEASINGGEBERs übertragen oder abtreten. Mit Ausnahme des in diesem Vertrag definierten Zusatzfahrers kann dieses an ihn gelieferte Fahrzeug in keiner Weise einer anderen Person zur Verfügung gestellt werden. Der MIETER darf das gemietete Fahrzeug in keiner Weise an eine andere Person oder Organisation vermieten, ansonsten akzeptiert und verpflichtet sich der MIETER im Voraus, dass er für alle eventuell entstehenden Schäden verantwortlich ist. Andererseits wird der LEASINGGEBER von diesem Vertrag abziehen. Er kann seine Forderungen und/oder seine Forderungen an die Bank und/oder Leasinggesellschaft abtreten.
7.7. Der MIETER und der VERMIETER werden sich in den von ihnen gegen Dritte zu erhebenden Schadensersatzklagen gegenseitig die erforderliche rechtliche Unterstützung leisten. Auf Verlangen des LEASINGGEBERs tritt der LEASINGNEHMER die Klagerechte an den LEASINGGEBER ab. Die Parteien tragen die Prozesskosten im Verhältnis zu ihren Verpflichtungen. Der MIETER stimmt zu und verpflichtet sich, dass er während der Mietzeit den in Artikel 3 des Verkehrsgesetzes Nr. 2918 definierten Titel „Betreiber“ führen wird und dass er alle Verpflichtungen erfüllen wird, die sich aus dem Titel des Betreibers ergeben, akzeptiert und verpflichtet sich auf Verlangen des LEASOR den gesamten Schaden zu bezahlen. Alle anderen gesetzlichen Ansprüche bezüglich des dem LEASINGGEBER entstehenden Schadens bleiben vorbehalten.
7.8. Der MIETER ist eine Person, die im eigenen Namen handelt und keinen Vertreter, Vertreter, Arbeiter oder dergleichen des MIETERS des MIETES hat.In dieser Hinsicht hat der MIETER alle Arten von materiellen und moralischen Schäden zu ersetzen, die sich aus der Nutzung ergeben des Fahrzeugs und Dritten zugefügt werden. Der MIETER akzeptiert im Voraus, dass die Verantwortung für die Nutzung des Fahrzeugs bei ihm liegt. Die Verpfändung gegen Forderungen Dritter, die Aufrechnung des Regresses und die Einziehung durch die in seinem Besitz befindlichen Zahlungsmittel bleiben dem LEASINGGEBER vorbehalten.
7.9. Der LEASINGGEBER haftet nicht für die im Fahrzeug zurückgelassenen Gegenstände und Besitztümer, nachdem er das Fahrzeug vom MIETER zurückgenommen hat.
7.10. Der MIETER ist verpflichtet, während der Mietzeit die regelmäßige Wartung des Fahrzeugs gemäß der Bedienungsanleitung im Fahrzeug durchführen zu lassen. Im Falle der Vorlage von Rechnungen für die Transaktionen, die bei den autorisierten Diensten mit Kenntnis des LEASERS durchgeführt werden sollen, wird der Preis von der Schuld des MIETERs abgezogen und der verbleibende Betrag wird an den LEASING gezahlt. Bei Vorlage der Fahrzeugrechnungen werden die Kosten von der Schuld des MIETER abgezogen und der Rest an den MIETER gezahlt. Im Falle einer Störung des Fahrzeugs hat der MIETER das Fahrzeug unverzüglich sicher abzustellen und die nächstgelegene Geschäftsstelle des LEASOR zu benachrichtigen. Reparaturkosten werden nur übernommen, wenn der LEASINGGEBER vorher schriftlich zugestimmt hat.
7.11. Die Mietbedingungen in den Informationsbroschüren, die nicht in diesem Vertrag aufgeführt sind, aber vom LEASINGGEBER gedruckt und dem Kunden zu Beginn der Miete ausgehändigt werden und die als integrierender Bestandteil dieses Vertrages gelten, wurden vom MIETNEHMER akzeptiert .
ARTIKEL: DIENSTLEISTUNGEN UND PRODUKTE, DIE IM MIETWAGENPREIS ENTHALTEN SIND
8.1. Fahrzeug- und festes Zubehör und Dokumente sowie eine obligatorische Haftpflichtversicherung sind im Mietwagenservice enthalten.
ARTIKEL 9: OPTIONALE DIENSTLEISTUNGEN UND PRODUKTE
9.1. Mini-Schadensversicherung, Babyschale GPS-Navigation, HGS-OGS Winterreifen etc. sind nicht im Preis enthalten.
ARTIKEL 10: VORTEILE UND VERZÖGERUNGSZINSEN
10.1. Der MIETER stimmt zu und verpflichtet sich, für alle dem LEASOR zugefügten Schäden für alle materiellen und moralischen Schäden (unabhängig davon, ob sie schuldhaft oder vorsätzlich oder nicht sind) verantwortlich zu sein, die bei allen Transaktionen und Handlungen entstehen können, die unter Verstoß gegen die Angelegenheiten durchgeführt werden im Fahrzeugübergabevertrag und Mietvertrag Dasselbe gilt, wenn der Name in beschädigt ist.
10.2. Der MIETER akzeptiert, dass der bei Verzug aller Arten von Zahlungen anzuwendende Zinssatz der höchste kommerzielle Zinssatz der CBRT ist.
ARTIKEL 11: SCHUTZ PERSONENBEZOGENER DATEN
11.1. LEASOR, der als unabhängiger Datenverantwortlicher agiert, die personenbezogenen Daten des Mieters (und personenbezogene Daten aller autorisierten Fahrer), die im Zusammenhang mit diesem Mietvertrag oder einem damit verbundenen Vertrag oder Dienst erhoben werden, „Mieterdaten“ oder „personenbezogene Daten“ für die festgelegten Zwecke unten verwendbar und übertragbar.
a.) Verarbeitung der personenbezogenen Daten des Mieters, um das Mietverhältnis und die Geschäftsbeziehung zu verwalten und mit dem Mieter zu kommunizieren oder den Mietvertrag zu unterstützen Dienstleistungen (es sei denn, diese Interessen werden durch die Rechte des Mieters und zusätzlicher autorisierter Fahrer in Bezug auf den Schutz personenbezogener Daten außer Kraft gesetzt).
b.) Im Rahmen der Beziehung des Mieters oder des berechtigten Fahrers mit dem LEASINGGEBER, in Fällen, in denen der MIETER oder der zusätzliche berechtigte Fahrer aufgrund eines Ereignisses der Ansicht ist, dass der LEASINGNEHMER oder der zusätzliche berechtigte Fahrer ein Risiko darstellen könnte für zukünftige Anmietungen, um die personenbezogenen Daten des Mieters oder des zusätzlichen autorisierten Fahrers in Bezug auf die betreffende Veranstaltung zu speichern. GIVEN verarbeitet die personenbezogenen Daten des Mieters auf der Grundlage des bisherigen Kundenverhaltens im Einklang mit seinen berechtigten Interessen zum Schutz seiner Mitarbeiter, Sonstiges Kunden, Eigentum und die Öffentlichkeit vor Sicherheits- und Finanzrisiken (es sei denn, diese Interessen überwiegen die Rechte des Mieters und zusätzlicher autorisierter Fahrer in Bezug auf den Schutz personenbezogener Daten).
c.) Fahr- und Kreditinformationen (einschließlich der persönlichen Daten des Mieters), die vom Mieter und dem autorisierten Fahrer bereitgestellt werden, Kreditinstitute, Zulassungsinstitute, Betrugseng Überprüfung durch Verarbeitungsinstitutionen und Datenbanken Der LEASOR verarbeitet die personenbezogenen Daten des Mieters in diesem Zusammenhang gemäß seinen berechtigten Interessen zur Verhinderung von Betrug (es sei denn, diese Interessen überwiegen die Rechte des Mieters und zusätzlicher autorisierter Fahrer in Bezug auf den Schutz personenbezogener Daten). .
d.) Um die Einzelheiten der Unfälle (einschließlich der personenbezogenen Daten des Mieters), an denen der Mieter oder ein zusätzlicher autorisierter Fahrer beteiligt war, an die entsprechenden Versicherungsdatenbanken weiterzugeben.
e.) Die personenbezogenen Daten des Mieters an die staatlichen Stellen, die die Reiserouten kontrollieren, weiterzugeben, um bei der Umsetzung etwaiger Verkehrsregeln während der Anmietung behilflich zu sein.
f.) Der LEASINGGEBER übermittelt die personenbezogenen Daten des LEASINGNEHMERS an die zuständigen Finanzämter oder -behörden, Inkassounternehmen, Kreditinstitute und andere relevante Institutionen (i) vertragsgemäß (ii) zur Erfüllung einer gesetzlichen Verpflichtung und/oder (iii) denn der Vermieter darf sie im Rahmen seines berechtigten Interesses an der Einziehung seiner Forderungen erlangen.
11.2. Der LEASOR bewahrt die personenbezogenen Daten des Mieters für wirtschaftlich angemessene Zeiträume oder in Übereinstimmung mit den einschlägigen Gesetzen und Richtlinien auf. Informationen, die für einen bestimmten Zweck erhoben werden, werden nur für diesen Zweck verwendet und nach Ablauf einer angemessenen Zeit, wenn dieser Zweck erfüllt ist, nicht mehr aktiv gespeichert. Inaktive Daten können jedoch weiterhin für statistische, Marketing-, Archivierungs- und andere Analysezwecke verwendet werden.
-6-
11.3. Die Rechte des Mieters, beschränkt auf die in den einschlägigen Gesetzen anerkannten Rechte, sind wie folgt; (i) auf personenbezogene Daten zuzugreifen (einschließlich in einem allgemein gebräuchlichen, maschinenlesbaren Format) (ii) die Berichtigung personenbezogener Daten zu verlangen (wenn sie unrichtig oder unvollständig sind) (iii) die berechtigten Interessen des VERMIETERS an der Verarbeitung personenbezogener Daten (oder die Löschung zu verlangen). von personenbezogenen Daten im Falle des Verschwindens anderer Basen; (iv) die Einschränkung personenbezogener Daten zu verlangen (v) der Verarbeitung personenbezogener Daten durch den LEASOR in bestimmten Fällen zu widersprechen; und (vi) Einreichung einer Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde.
11.4. Wenn der Mieter Fragen zur oben genannten Verwendung seiner personenbezogenen Daten hat; muss sich zunächst an den LEASINGGEBER wenden.
11.5. Der MIETER akzeptiert und erklärt sich mit der Verarbeitung und Übermittlung der an den LEASOR zu übermittelnden personenbezogenen Daten im Rahmen der oben genannten Informationen mit der durch Unterzeichnung dieses Vertrages zu erteilenden Zustimmung einverstanden, mit Ausnahme der Fälle, in denen die Personenbezogene Daten werden im gesetzlich vorgeschriebenen Umfang und zur Vertragserfüllung verarbeitet und übermittelt.
ARTIKEL 12: AUTORITÄT UND BEWEISE
12.1. Im Falle eines Streits zwischen den Parteien, der sich aus dieser Vereinbarung ergibt, sind die Gerichte und Vollstreckungsbehörden von Izmir autorisiert.
12.2. Bei Streitigkeiten, die zwischen den Parteien entstehen können, akzeptiert der MIETER im Voraus, dass die Buchaufzeichnungen des LEASOR gültig und rechtsgültig sind.
12.3 Die Parteien haben akzeptiert und erklärt, dass bei Streitigkeiten, die sich aus diesem Vertrag und seinen Anhängen ergeben können, die Dokumente, Notizen, Erklärungen und Aufzeichnungen und Computeraufzeichnungen des LEASOR allein gültige, verbindliche, endgültige und ausschließliche Beweise für alle Parteien sind, keine anderen Beweise werden ersetzt, und sie werden nicht berücksichtigt, selbst wenn sie enthalten sind.
ARTIKEL 13: KILOMETERBEGRENZUNG
13.1. Die Kilometergrenzen für die Nutzung der Fahrzeuge sind wie folgt, bei Überschreitung der Kilometerleistung werden folgende Beträge verrechnet.
ARTIKEL 14: MITTEILUNG
14.1. Mitteilungen, Aufforderungen, Mitteilungen und andere Mitteilungen, die von den Parteien einander, an ihren im vorgedruckten Protokoll dieser Vereinbarung angegebenen Rechtssitz, durch einen Notar oder per Einschreiben mit Rückschein zu erfolgen haben, sind gültig. Bis jetzt; Die Parteien verpflichten sich, eine Benachrichtigung an die im Vertrag angegebenen Adressen durch eigenhändige Übergabe gegen rechtsgültige Unterschrift oder per Fax oder E-Mail zu senden, sofern die Bestätigung schriftlich erfolgt. Die Parteien teilen der anderen Partei am selben Tag schriftlich alle Änderungen mit, die bei diesen Adressen auftreten können, wenn die oben genannten Adressen die gesetzlichen Benachrichtigungsadressen sind und die angegebenen Nummern derzeit verwendet werden, andernfalls Benachrichtigungen und Benachrichtigungen an diese Adressen und Nummern haben alle Bestimmungen und Folgen einer rechtsgültigen Benachrichtigung. Sie akzeptieren, dass sie verpflichtet sind, alle Arten von Schäden zu decken, die sich aus der mangelnden Kommunikation ergeben können.
ARTIKEL 15: GÜLTIGKEIT
15.1. Wenn ein Artikel und eine Bestimmung dieser Vereinbarung ungültig oder nicht durchsetzbar ist, bleiben die anderen Artikel und Bestimmungen gültig. Auf diese Weise vereinbaren die Parteien anstelle ungültiger und nicht durchsetzbarer Artikel und Bestimmungen einen anderen Artikel, der für denselben Zweck geeignet ist. und wird die notwendigen Vereinbarungen schriftlich einvernehmlich treffen, um die Bestimmungen zu treffen.
-7-
ARTIKEL 16:
Diese Vereinbarung besteht aus 16 (sechzehn) Hauptartikeln und 3 (drei) Anhängen und wird den bevollmächtigten Vertretern der Parteien zugesandt ........./........ ..../. am ...........
Es wurde in 1 (einer) Ausfertigung unterzeichnet. Ich habe gelesen, ich verstehe, ich akzeptiere.
Whatsapp Telefon